5 Werkzeuge: Erfolgreich & mit Spaß das Singen üben

von | Feb 3, 2013 | 3 Kommentare

#1 Eine Einsing-Routine haben

Ich habe Dir ein 8- minütiges Video mit einer Einsing- Routine zusammengestellt, die Dir sofort hilft, Deine Stimme zu kräftigen.

Einsingen dient einmal, die einzelnen Muskeln gezielt zu kräftigen und Deine Wahrnehmung für die einzelnen Prozesse zu schärfen.

Gewinn für’s Singen- Lernen: Je häufiger Du diese kurzen Übungen machst, desto schneller siehst Du den Erfolg im Aufbau, Kräftigung und Wahrnehmung Deiner Singstimme.

#2 Playbacks

Wenn Du Dir ein Lied aussuchst, schau gleich auch nach, ob es dazu ein passendes Playback in Deiner Tonlage gibt.

Warum?

Weil es Dir hilft, effektiver das Lied zu üben.

Beim reinen Mitsingen vom Original kannst Du Dich immer gut selber täuschen, dass Du das Lied drauf hast.

Beim Singen mit dem Playback musst Du allerdings beweisen, dass Du auch wirklich weißt, wo Deine Einsätze sind, wie die Melodie geht und der Rhythmus stimmt.

Playbacks gibt es bei i-Tunes & Amazon zu kaufen, bei Youtube gibt es häufig auch Versionen zum Mitsingen.

Es gibt ausserdem Playbacks für Gesangsübungen für die Menschen, die nicht Klavier spielen können oder kein Klavier oder Keyboard zur Verfügung haben.

Diese Playbacks helfen Dir anstatt des Klaviers, auf der richtigen Tonlage Deine Übungen zu machen.

Gewinn für’s Singen- Lernen: Du hast Lieder für’s Vorsingen gleich dabei und bist dafür bereit.

#3 Das App “Anytune Pro”

Wenn mir jemand am Anfang von meinem Gesangsunterricht diese App vorgestellt hätte, wäre ich viel schneller beim Üben von Songs vorangekommen.

Denn diese App kann Lieder verlangsamen, beschleunigen, höher oder tiefer machen, einzelne Passagen loopen, besondere Stellen markieren u.v.m.

Kein unnotwendiges vor- und zurückspulen von Stellen, Gerade schnelle Rhythmus- Passagen auf das gerade passende Tempo runterfahren können Beim Lernen von Phrasierungen, add libs, Soli, überhaupt beim Lernen von einer neuen Melodie hilft dieses App immens und ist höchstgradig jedem Sänger, egal ob Anfänger oder Profi, zu empfehlen.

Gewinn für’s Singen- Lernen: Alles im eigenen Tempo und Höhe üben können, damit man das Endtempo und Endhöhe mühelos erreichen kann.

Und so sieht es auf dem iPhone aus

anytuneplusiphone

Anytune Pro+ (Deutsch) - Music Practice Perfected. - Anystone Technologies, Inc.

 

#4 Spiegel

vordemspiegelsingenWir Sänger haben unser Instrument in uns drin, alle anderen haben ein externes, das sie sich umschnallen, dransetzen, in den Arm nehmen etc.

Die anderen Musiker können von aussen und innen ihr Instrument kennenlernen, wir müssen unsere Wahrnehmung für die beim Singen stattfindenden Prozesse schärfen.

Und dies passiert eben vor dem Spiegel. Deshalb ist es immer wieder wichtig, vor dem Spiegel zu üben und Deine beim Singen ablaufenden Prozesse wahrzunehmen.

Vor dem Spiegel kannst Du erkennen, ob Du beim Singen die Schultern hoch ziehst, schief stehst, die Hände in die Tasche steckst, die Stirn in Falten legst, Deine Mund zu klein ist.

Auch wenn es am Anfang unangenehm und ungewohnt ist, sollte Dein Siegel ein guter Freund von Dir werden.

Denn das, was Du siehst, sieht Dein Publikum ja auch! Versuche, Dich nicht zu bewerten, sondern nur zu beobachten!

Am Besten ist ein Spiegel, der so groß ist wie Du, oder zumindestens Dir die Möglichkeit gibt, Dich bis zur Körpermitte anzuschauen.

Gewinn für’s Singen- Lernen: Der Spiegel hilft Dir, eventuelle Fehlstellungen zu entdecken, die Dich bei der Entwicklung Deine Stimme stören könnten.

Aber er gibt Dir auch die Möglichkeit, Dich selbst zu beobachten und so Deine Wahrnehmung zu stärken.

#5 Aufnahmegerät

In der heutigen Zeit hat jedes Telefon und Tabloid ein integriertes Mikrofon.

Dies kann auch schon ausreichen, um Dich selber beim Singen aufzunehmen.

Es soll Dir helfen, eine realistische Selbsteinschätzung zu bekommen und Dich mit Deinem eigenen Stimmsound vertraut zu machen.

Aufnehmen hilft auch herauszufinden, ob Du Deine Stimme richtig singst, Du zu hauchig oder zu kraftvoll singst oder auch schief.

Denn die eigenen Ohren können niemals zu gut zuhören wie ein externen Aufnahmegerät.

Wenn Du allerdings vor hast, Deine Proben mitzuschneiden oder Konzerte aufzunehmen oder auch mehr mit Musik machen möchtest, möchte ich Dir das Zoom H6  vorstellen, das sich bei mir schön vielfach bewährt hat und mit dem ich immer noch sehr zufrieden bin.

Gewinn für’s Singen- Lernen: Du kannst schnell und zuverlässig Fehler herausfinden und eine gute Klangeinschätzung Deiner Sounds bekommen.

Mit Hilfe dieser 5 Werkzeugen kannst Du effektiv üben und schneller als erwartet Deine Ziele im Singen erreichen, wenn Du regelmäßig übst.

Regelmäßig heißt 30 Minuten/ Tag für 5 Mal die Woche.

Über Sylvia Lee

Sylvia Lee arbeitet als Jazzsängerin und Vocalcoach in Hamburg und lebt dort mit ihrer mehrsprachigen Familie.

“Jeder Sänger ist einzigartig und hat eine Geschichte zu erzählen. Mein Ding ist es, andere heraus zu fordern, sie zu ermutigen Risiken einzugehen, und ihnen so Futter für das weitere Lernen mitzugeben.”

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren