Blog

Bist Du bereit für “The Voice of Germany”?- Interview mit Björn Amadeus Kahl – SB018

Bist Du bereit für “The Voice of Germany”?- Interview mit Björn Amadeus Kahl – SB018

Manchmal fühle ich mich wie mein Golden Retriever Luther: Er steht im Flur vor der Haustür und will eigentlich raus. Dann mache ich ihm die Haustür auf und er starrt nur nach draussen, aber macht keinen Schritt nach vorne.

Manchmal geht er auch raus, steht vor der Haustür, bellt und geht wieder rein.

Oder er legt sich vor die Haustür, bellt so lange, bis die Haustür geöffnet wird und er das Beste von beiden Seiten hat: Die Freiheit alles zu beobachten, aber die Nähe zu uns nach drinnen. So dass ihm alle “Türen” wirklich geöffnet sind.

Weshalb fühle ich mich manchmal also wie Luther?

Weil ich am Liebsten das Beste von allem hätte. Und nicht das Risiko des Scheiterns eigehen will.

mehr lesen
Wie kann man einen Song schreiben?  – SB017

Wie kann man einen Song schreiben? – SB017

Ich selber bin noch ein “apprentice” im Songwriting, eine Auszubildende. Ich lerne durch Bücher, durch online Kurse wie bei Coursera, Artikel, Hören von Songs. Die eigentliche Grundfrage ist die Gleiche: Wie finde ich meinen Stil. Wie kann man einen Song schreiben?
Genau deshalb wollte ich ein Gespräch mit Masen Abou Dakn zum Thema Songschreiben und Kreativität führen. Ich habe ihn durch die Teilnahme an einem seiner wertvollen Workshops in Berlin kennen gelernt

mehr lesen
Wie viel Kreativität braucht mein Lied? – SB016

Wie viel Kreativität braucht mein Lied? – SB016

Ich habe wirklich versucht, mich als Intellektuelle auszugeben: Ich bin zu Kurzfilm Festivals gegangen, habe Arthaus Bücher gekauft und gelesen, war in Performance Art und neuen Produktionen. Aber ich muss zugeben, dass ich ein Entertainment Girl bin.

Ja, ich mag gerne Dokumentarfilme, und zwar am Besten gut recherchierte.

Aber ich sehe auch gerne Popcorn Kino wie die Avenger Filme und bei Schnulzen muss ich weinen (natürlich nur, wenn ich alleine bin).

Ich geh gerne in andere Konzerte und Ausstellungen, aber ich schau mich dort meist nach einer Sache um, die mich berührt.

Denn Kunst und Kreativität ist für mich inzwischen zu etwas geworden, dass mit meinem Leben etwas zu tun haben muss:

mehr lesen
Wie werde ich kreativ? – SB015

Wie werde ich kreativ? – SB015

Ich finde Twitter toll. Warum? Weil dies ein direktes Kommunkationsmittel zwischen Professionellen ist. Ich habe letzte Woche von der Sängerin China Moses geredet, und wie mich ihre Art anzumodieren komplett geflasht hat.

Der nächste Schritt war, ihr auf Twitter zu folgen, ihr zu tweeten, wie toll ich ihre Ansagen vom Konzert fand. Und sie zu fragen, wie sie das gelernt hat.

mehr lesen
“Ich mag meine Stimme nicht” – SB014

“Ich mag meine Stimme nicht” – SB014

Wir waren auf dem Weg zu einem netten Abend ohne Kinder bei unseren Freunden. Ich schaltete das Radio an, erst Hamburg Radio, was ich nicht ausstehen konnte, und dann zu Deutschland Radio Kultur.

Ah, ein Jazzkonzert.

Die Sängerin war okay, ein wenig zu affektiert für mein Geschmack. Aber da wir fast da waren, hörte ich es weiter an. Doch gerade als BJ parken wollte, kam ein Song zum Ende und die Sängerin moderierte den nächsten Song an.

BÄM!

Ich war komplett gefesselt.

mehr lesen
Gefühlvoller improvisieren: Baue Deine Klangbibliothek auf – SB012

Gefühlvoller improvisieren: Baue Deine Klangbibliothek auf – SB012

Ich saß mit anderen Jazzmusik- Studenten im Kurs “Jazztheorie Level” und war beglückt: Zum ersten Mal verstand ich so wirklich, was der Sinn und Unsinn von den verschiedenen Kirchentonleitern war.

Und zwar nicht nur intellektuell, sondern auch vom Hörerlebnis her.

Der Dozent war Wolf Kerschek (heutiger Leiter der Jazzabteilung an der Hochschule für Musik & Theater in Hamburg). Er hatte ein einfaches Arbeitsblatt vorbereitet, auf dem er die unterschiedlichen Tonleitern von hellen bis nach dunklen Klang auflistete, spielte dann die verschiedenen Skalen und wir durften hören und von den Farben einordnen.

mehr lesen
Jazz Improvisation- 3 Einstiegstipps für Sänger – SB011

Jazz Improvisation- 3 Einstiegstipps für Sänger – SB011

Ich war Mitte 20, stand auf der Bühne und sang den JazzstandardAll the things you are” auf Wunsch für das Brautpaar……Und genoss es keineswegs.

  • Ich war super aufgeregt.
  • Ich konnte mich nicht hören.
  • Ich hatte zwar eine gute Band hinter mir, aber die Musiker waren gute Popmusiker und weniger Sessionmusiker.

Ich sang und sang und improvisierte und improvisierte, aber machte VIIIEEELLL zu viel.

Und so endete alles im Chaos.

mehr lesen
Was ist Improvisation? SB010

Was ist Improvisation? SB010

Ich war komplett eingefroren.

Überfordert wie ein verschrecktes Reh im Licht.

Ich wußtte nicht, was ich tun wollte.

Meine Gesangslehrerin Ulita Knaus saß gegenüber von mir an ihrem e-Piano und sagte ganz locker: “Jetzt improvisier doch mal! Einfach nur machen!

Aber ich hatte keine Ahnung, was und wie ich das tun sollte und hatte ABSOLUTE PANIK.

mehr lesen
Wie Du den Text benutzt um groovig zu singen – SB009

Wie Du den Text benutzt um groovig zu singen – SB009

Wir sangen also im Kreis den Chorus von “As ” (Stevie Wonder) und irgendwie kriegten wir keine Lässigkeit in den Groove. Nicht nur in dieser Probe. Sondern auch in den Proben davor.

Es war schon ein wenig frustrierend, gerade weil wir nächste Woche einen gig haben.


Meine Freundinnen und Sängerkolleginnen Sandra und Liliana und ich üben unsere Stücke gemeinsam viel mit Metronom, acapella. Denn nur so können wir unsere Phrasierungen abgleichen und stärker grooven. Dabei stehen wir meist im Kreis und hören beim Singen stark aufeinander.

Dabei ist Sandra als Drummerin unsere Groove Frau. Denn wenn es um das Akzente- setzen geht, ist sie die, die den Ton angibt.

Auch weil sie Englisch als Muttersprache hat.


mehr lesen
Wie finde ich meinen Groove in der Musik als Sänger? SB-008

Wie finde ich meinen Groove in der Musik als Sänger? SB-008

Bei einer Jam- Session in der Cascadas Bar traf ich auf Ole, einem fantastischen Drummer und Kollegen, mit dem ich früher in Big Bands gespielt hatte. Er eröffnete dort seine Tour mit einem Konzert.

Wir kannten uns noch von früher, so dass es mir nicht ganz so schwer fiel, ihn um Rat zu fragen:

  • Wie kann ich meinen Groove in der Musik besser finden?
  • Wie kann ich richtig einzählen lernen?
  • Wie übt er als Drummer das Grooven?

Denn als Klassikerin hatte ich mich immer gefragt, wieso manche Leute so extrem grooven und andere nicht.

Warum nickt mein Kopf bei einigen mit und bei anderen nicht obwohl es der gleiche Song ist?

Wie kann ich grooven lernen und wie geht das überhaupt?

mehr lesen
Lerne Turnarounds um mit anderen Musikern zu Jammen – SB007

Lerne Turnarounds um mit anderen Musikern zu Jammen – SB007

In meinem Abiturjahr war ich mit meiner Schule auf einer Wanderung durch den Wald. Neben mir lief eine kleine pummlige 6- Klässerin, die gerade in unsere Stadt umgezogen war und sich noch fremd in der neuen Umgebung fühlte. Wir unterhielten uns und sie erzählte, dass ihr Vater Förster von Beruf war.

So fragte ich sie scherzhaft: “Kannst Du auch die Vogelstimmen unterscheiden?

Und sie antwortete selbstbewußt: “Ja klar. Kannst Du das nicht?

Nein, natürlich konnte ich dies nicht. Ausser den Specht zu erkennen.

Dann erklärte sie mir die Unterschiede in den Vogelgesängen.

mehr lesen
Lerne die Sprache der Musiker: 2 Grundlagen der Musiktheorie- SBP 006

Lerne die Sprache der Musiker: 2 Grundlagen der Musiktheorie- SBP 006

Vom einen Moment zum Nächsten wurde mein gesamtes Gehirn aufgehellt. Von einem Zustand von einzelnen Fakten und Konzepten sponn sich ein Spinnennetz von Zusammenhängen, so dass alles Sinn machte.

Es war total spannend.

Ich werde nie vergessen wie ich die Woche vor meinem schriftlichen Abi draussen auf der Terasse in der Sonne saß und dieses Erlebnis genoss.

Biologie wurde zu einem wunderschönen Kunsterwerk für mich, das das Leben erklärte und Sinn machte.

Und obwohl mein anderer Leistungskurs Musik war, hatte ich dort nicht dieses Aha- Erlebnis- bis ich 30 Jahre alt war.

mehr lesen
3 “Mixtapes”, die Du unbedingt haben musst: Finde Deinen eigenen Sound – SB004

3 “Mixtapes”, die Du unbedingt haben musst: Finde Deinen eigenen Sound – SB004

Unsere Freunde Sven und Luisa waren zum Abendessen da. (Das ist er im Foto. Er war so großzügig uns die Erlaubnis für die Benutzung des Fotos zu erteilen, das durch unser Gespräch an dem Abend inspiriert wurde.

Als mein Jahresprojekt habe ich vor, unser gesamtes Haus zu entrümpeln um mit weniger zu leben.

Sven erzählte daraufhin, dass er in seinem Keller sogar noch seinen alten Walkman und seine Mixtapes gelagert hätte, die er gerne noch seinen Kindern vorspielen würde.

mehr lesen
Bist Du Sänger oder Künstler? – SB003

Bist Du Sänger oder Künstler? – SB003

Ich dachte echt, ich könnte es wingen, sozusagen aus dem Ärmel schütteln. Aber dann saß ich am Klavier, vor Publikum, starrte auf mein Stück Papier, wo ich meinen Songtext und die Akkorde aufgeschrieben hatte. Und……
 

ICH KONNTE MICH NICHT MEHR AN DIE MELODIE ERINNERN!!

 
Es… war… zum… Verzweifeln.

Denn es war das ERSTE Mal, dass ich anderen Leuten, ausser meinem Mann, den Kindern und meinem Hund, einen eigenen Song vorspielen wollte.

mehr lesen
Warum bleibt Dein Publikum gleichgültig, wenn Du singst? – SB002

Warum bleibt Dein Publikum gleichgültig, wenn Du singst? – SB002

Ja, ich bin’s auf dem Bild. Als Vierzehnjährige. (Und hab’ mir alle meine Brillen selber ausgesucht!)

Und ich bin’s noch immer.

Ein wichtiger Anteil von mir besteht daraus, dass wenn mir jemand sagt, dass ich etwas nicht kann

ODER

dass ich etwas bis dato nicht kann, aber es an anderen toll finde, dass ich diesen ganz bestimmten Blick bekomme.

(Den kannst Du auch in meinen Augen auf dem Bild sehen.)

mehr lesen
Mit Deinen Zuhörern connecten, auch wenn Du fehlerhaft singst – SB 001

Mit Deinen Zuhörern connecten, auch wenn Du fehlerhaft singst – SB 001

Als ich anfing das Buch zu lesen, fand ich Amanda Palmer schon exentrisch. Ich kannte schliesslich nicht ihre Musik, sondern war nur durch ihren TED Talk auf sie gestossen.

  • Sie hat keine Schamgrenze, laut in einer öffentlichen Toilette nach einem Tampon zu fragen
  • Sie arbeitete über Jahre hinweg als lebendige Statur in Boston
  • Während sie tourte , übernachtete sie mit ihren Bandkollegen bei fremden Leuten auf der Couch (“couchsurfing”)
  • Sie lies ihre Fans auf ihren nackten Körper malen als Vertrauensbeweis.
mehr lesen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Drip ist die intuitive Software, die die Tausenden von Interaktionen verwaltet, die mein Unternehmen mit Kunden per E-Mail durchführt

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren